Bastelfarben für Kinder

  • Geschrieben am
  • Durch lilipotanien
  • 0
Bastelfarben für Kinder

Bastelfarben für Kinder

Kinder malen gerne und viel. Sie lassen dabei Ihrer Kreativität freien Lauf und sind über die Ergebnisse meist selbst erstaunt. Noch interessanter wird es, wenn die unterschiedlichsten Dinge bemalt werden dürfen –Holzkisten, Pappboxen, Vogelhäuser und was es alles noch so gibt. Für den unbeschwerten Spaß dabei sorgen die richtigen Bastelfarben. Denn nicht jede Farbe ist für das Basteln mit Kindern oder auch speziell für das Bemalen von Vogelhäusern geeignet.

Wir empfehlen Acrylfarben und Acryllack. In unserem Bastelshop finden sie ausgesuchte und geruchsneutrale Farben und Lacke, die Sie bedenkenlos verwenden können. Unsere Acrylfarben beinhalten keinerlei gesundheitsschädliche Lösungsmittel. Die Farben sind einfach in der Handhabung und trocknen schnell. Sie können mit Wasser verdünnt, und die Pinsel hinterher ganz normal mit Wasser gereinigt werden. Die geringen Ausdünstungen der Acrylfarben ermöglichen das Basteln und Malen in geschlossenen Räumen. Hier kann also auch im Winter nach Herzenslust kreativ mit Farbe hantiert werden.

Die richtige Farbe für das Vogelfutterhäuschen

Auch speziell bei Vogelhäusern sollte immer darauf geachtet werden, ökologische Farben zu verwenden. Nicht nur weil das Vogelhaus draußen hängt, sondern weil die Vögel das Futter auch direkt aus dem Vogelhaus picken. Während bei Acrylfarben der Anteil der synthetischen Lösungsmittel bei 7-15% liegen kann, enthalten andere Farben und Lacke einen schädlichen Lösungsmittelanteil von 70-80%. In unserem Bastelshop erhalten Sie allerdings ausschließlich wasserbasierte Acrylfarben. Das bedeutet das unsere Acrylfarben frei von gesundheits- oder umweltschädlichen synthetischen Lösungsmitteln sind.

Auch wenn das hübsche Vogelhäuschen aus unserem Bastelshop extra mit einer neutralen Futterstange ausgestattet wurde, verwenden Sie zum Bemalen besser wasserbasierte Acrylfarben. Eine eventuelle Farbaufnahme soll den Vögeln ja nicht schaden.

Was ist Acrylfarbe und was sind ihre Bestandteile?

Acrylfarbe zählt zu den sogenannten Dispersionsfarben – den zähflüssigen Anstrichfarben. Sie besteht wie die meisten anderen Farben aus Bindemitteln, Lösungsmitteln und Pigmenten. Acrylfarben können zusätzlich Füllstoffe und weitere Zusatzstoffe enthalten – die je nach Hersteller variieren.

Die Acrylbindemittel bestehen aus Mineralöl gewonnenen Kunstharzteilchen, die der Verbindung der Pigment-Partikel untereinander und mit dem Maluntergrund dienen. Die Lösungsmittel dienen dem Lösen der Bindemittel und verdunsten beim Trocknen der Farbe. Gegenüber Ölfarbe wird als Lösungsmittel bei Acrylfarben meist nur Wasser verwendet. Zusätzlich können in der Acrylfarbe Stoffe enthalten sein die die Bildung von Schimmel verhindern.

Für ein leichteres Auftragen kann die Acrylfarbe mit Wasser verdünnt werden. Die Arbeitsgeräte – wie Pinsel und Co. – lassen sich ganz einfach mit Wasser reinigen. Der Einsatz von stark riechenden Lösungsmitteln ist nicht nötig.

Acrylfarbe kann auf jedem fettfreien Untergrund aufgetragen werden. So zum Beispiel auf Leinwänden, Holz oder auch Metall. Sie überzeugt durch ihre kurze Trockenzeit und ihre intensive Deckkraft.

Das verwendete Bindemittel ist in flüssigem Zustand milchig weiß und wird erst nach dem Trocknen transparent. Dadurch dunkelt die Farbe etwas nach. Beim Trocknen verdunsten die Wasserbestandteile. Die Bindemittel ziehen sich dichter zusammen und bilden so einen dichten Farbfilm auf dem bemalten Untergrund.

Was gibt es beim Arbeiten mit Acrylfarbe zu beachten?

Der Einsatz und das Arbeiten mit Acrylfarbe ist ein Spaß für die ganze Familie. Kinder können unbedenklich mit der Acrylfarbe hantieren. Eine Beaufsichtigung durch Erwachsene wird aber dennoch empfohlen. Auch für die Umwelt sind Acrylfarben verträglich. So können beispielsweise Vögel ihre Körner vom angemalten Vogelhaus picken, ohne durch eventuell aufgenommene Farbe belastet zu werden.

Beim Arbeiten mit Acrylfarben sollten Sie lediglich einige Verhaltensregeln beachten:

  • Tragen Sie die Farben immer mit einem Pinsel oder anderen Gegenständen – z. B. einem Schwamm – auf, um die Hände sauber zu halten und durch tolle Strukturen ein besseres Ergebnis zu erzielen. Verunreinigte Haut kann einfach mit Wasser und Seife gereinigt werden
  • Greifen Sie auf fertige Acrylfarbe zurück und bleiben Sie bei einem Hersteller. Die Farben können dann untereinander sehr gut gemischt werden und verfälschen nicht
  • Die Acrylfarbe sollte nicht verschluckt werden. Wenn es doch mal passiert, leiten Sie bitte kein Erbrechen ein. Spülen Sie den Mund gründlich aus. Danach sollte das Kind 1 bis 2 Gläser Wasser in kleinen Schlucken trinken
  • Vermeiden Sie Augenkontakt. Sollte die Acrylfarbe ins Auge geraten, spülen Sie das Auge umgehend mit Wasser aus. Das Auge dabei weit öffnen. Vorhandene Kontaktlinsen sollten vorher entfernt werden

Der Umgang mit Acrylfarbe ist für Kinder, bei Beaufsichtigung durch einen Erwachsenen, absolut ungefährlich. Der Spaß kann und soll beim Arbeiten mit Acrylfarbe immer im Vordergrund stehen und die Freude am fertigen Produkt wird Ihnen bestimmt noch lange Zeit erhalten bleiben.

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder